Foto  Martin Diehl, www.jagdfotos.de Presseinformation Nürnberger Hunter-Cup 2013 Aufgrund der positiven Resonanz aus dem letzten Jahr wird es in 2013  wieder einen Hunter-Cup  geben. Somit können wir die erfolgreiche  Serie für Wieder-oder Späteinsteiger fortsetzen. Wir freuen uns, dass wir die „ Nürnberger Versicherung „ als Hauptsponsor gewinnen konnten. Als zusätzlichen Sponsor konnten wir in diesen Jahr das Unternehmen „Jagdfotos.de“ gewinnen, welche als Sonderehrenpreis eine  Fotoserien für beide Gewinner zugesagt hat. Geschichte der Hunterprüfungen: Der Ursprung der Hunterklasse geht auf amerikanische Hunterprüfungen zurück. Grundphilosophie ist bei diesen  Springprüfungen das einwirken des Reiters auf das Pferd aber auch das springen des  Pferdes und somit den Gesamteindruck des Paares zu bewerten. Gesprungen wird über acht bis zehn  Hindernissen, welche weitgehend in Naturfarben gehalten sein sollten. Die Serie ist in zwei Klassen, die 75er und die 95er,  unterteilt. Gedacht ist diese Prüfung für Personen „ Ü30“ mit Leistungsklassen 5 und 6. Somit unterscheiden sich  Hunterspringen  grundlegend von anderen Turnierprüfungen. Termine 2013 Wir starten in Dieburg am  20./21. April mit den ersten Prüfungen. Dieses Turnier hat bereits seit vielen Jahren Tradition bei allen aktiven Hunterreitern. Gefolgt von Griesheim am 04./ 05. Mail wo bereits Hunterspringen in den letzten Jahren durchgeführt wurden. Auch wieder bei unserm  Cup dabei ist das Turnier in  Egelsbach  am 11. /12. Mai. In diesem Jahr werden wir wieder in Altenstadt am 25./26. Mai ein tolles Hunterspringen austragen  können. Das Finale wird am 15./16. Juni in Klein Auheim stattfinden. Andere Bundesländer haben bereits ihre  Zusage, für ihr Kommen zum Finale zugesagt. Gedacht ist diese Serie für Personen  „Ü30“, also Jahrgang 82 mit den Leistungsklassen 5 und 6. Die Bewertung erfolgt in Punkten, von 0 bis max. 100 und wird durch einen mündlichen Kommentar  nach dem Ritt erläutert. Für die Cup-Wertung kommen nur Reiter in Betracht, die an mindestens  drei Turnieren teilgenommen haben. Zusätzlich werden die Prüfungen am Finalturnier als Einzelprüfungen gewertet. Dieses Ergebnis in Klein Auheim wird mit 1,5 multipliziert und zu den bereits erreichten  Punktzahlen addiert. Wenn ein Reiter in einer Prüfung mit mehreren Pferden startet, wird immer nur das bessere Ergebnis berücksichtigt. Cupsieger ist der Reiter mit der höchsten Punktzahl. Alle weiteren Einzelheiten entnehmen Sie bitte den einzelnen Ausschreibungen. Gerne steht Ihnen Herr Jörg Holzer,  01522-2880817 für Fragen zur Verfügung.